InGePP e.V.

Kurfürstenallee 9
28211 Bremen.

Tel: 0421/ 790 333 96

Ingepp.bremen@gmail.com

Helfen Sie Helfen!

Unser Verein InGePP e.V. ist vom Finanzamt als gemeinnützig anerkannt (Register: VR 5756HB). Über Ihre Spende erhalten Sie auf Wunsch am Ende des Jahres eine Bescheinigung, die Sie steuermindernd geltend machen können.

Jetzt spenden!

Dörte Kröger

 

 

Dörte Kröger ist 1.Vorsitzende des Bremer Instituts für Gesundheitsförderung und Pädagogische Psychologie InGePP e.V.

Seit 2012 gehört sie zum „…, ganz schön stark!“-Team. Sie ist „…, ganz schön stark!!“-Trainerin, leitet die Elternworkshops, unterstützt Lehrerfortbildungen und ist an der Ausbildung von neuen TeamerInnen als Dozentin beteiligt.

Seit 2020 ist sie approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin mit der Fachkunde tiefenpsychologisch fundierte und analytische Psychotherapie. Sie besitzt eine Kassenzulassung in Verden und eine Privatpraxis in Bremen. Studiert hat sie Sozialpädagogik und Soziale Arbeit an der Fachhochschule Bremen und hat mit einem Diplom abgeschlossen. Seit vielen Jahren arbeitet sie freiberuflich sowohl mit Kindern als auch mit Jugendlichen und ist der Erwachsenenbildung tätig.

Therapeutisch liegen ihre Arbeitsschwerpunkte sowohl in der Arbeit mit Jugendlichen und jungen Erwachsenen als auch mit jungen Familien in der Säuglings-Kleinkind-Eltern-Psychotherapie.

 

Prof. Dr. Annelie Keil

Die Soziologin und Gesundheitswissenschaftlerin Annelie Keil war vor 40 Jahren eine der ersten Professorinnen an der damals neu gegründeten Universität Bremen.
Wer sie kennenlernt, ist meistens schnell von ihrem Humor und ihrer geradezu ansteckenden Lebensfreude begeistert. Dabei beschäftigt sie sich beruflich vorwiegend mit Fragen, die Menschen eher Angst machen: Lebenskrisen, Krankheit und Tod. Sie ist Mitbegründerin des Weiterbildungsstudiengangs "Palliative Care", selber aktiv in der Hospizbewegung, betreibt eine internationale Suppenküche, ist Mitglied im Stiftungsrat der "Bremer Bürgerstiftung" und unterstützt sowohl Jugend- als auch Seniorenprojekte. Derzeit engagiert sie sich als Schirmherrin der "Mood Tour" (eine Fahrrad-Tour durch ganz Deutschland) für die Enttabuisierung depressiver Erkrankungen. Woher nimmt diese Frau, die selber schwere Krankheiten überwand, ihre Kraft und ihre Motivation? Sie sagt: "Mein eigenes Leben war der Lehrmeister, vor dem ich am wenigsten weglaufen konnte und der mich mehr als alles andere angetrieben, aber auch behütet hat."

Margrit Hasselmann

Margrit Hasselmann arbeitet seit mehr als zwei Jahrzehnten in den Psychologischen Diensten, jetzt Landesinstitut für Schule, als Referentin für Suchtprävention. Ihre Arbeitsfelder sind Erwachsenen(fort)bildung, Beratung (besonders von Essstörungen), präventive Projekte, Vernetzung, eben alles, was mit kreativem Wandel in unterschiedlichsten Lebenslagen zusammenhängt. Sie ist Referentin in der Suchtprävention mit den Schwerpunkten Beratung (Ess-Störungen), Schulentwicklung, Projektentwicklung und -management, Trainings, Coaching und Supervision. Sie ist Mitglied des Expertengremiums zu Essstörungen des Bundesgesundheitsministeriums. Sie verfügt über Zusatzausbildungen in Public Health (WHO / FH Lüneburg), OE-Schulentwicklung (Institut IMTEC), Systemischer Einzel-, Paar- und Familienberatung und –therapie (SG), Systemisches Managementtraining (Königswieser&Network / Wien).

Tanja Wilkens

Geschäftsführung

Tanja Wilkens hat ihren Bachelor in Sportwissenschaften und Public Health an der Universität Bremen absolviert. Nach einem Auslandsaufenthalt machte sie ihren Master in Prävention und Gesundheitsförderung an der Universität Flensburg. Seit 2012 arbeitet sie in den Projekten „Kribbeln im Bauch“ und „..., ganz schön stark!!“.  Sie ist zertifizierte „…, ganz schön stark!!“-Trainerin und ausgebildete Kursleiterin „Gelassen und sicher im Stress“.

Seit Januar 2018 ist sie am Institut für Gesundheitsförderung und Pädagogische Psychologie InGePP e.V. als Referentin für Prävention und Gesundheitsförderung tätig. Im April 2018 übernahm sie zusätzlich die Geschäftsführung von InGePP e.V.

Tanja Wilkens

Referentin für Prävention und Gesundheitsförderung

Tanja Wilkens hat ihren Bachelor in Sportwissenschaften und Public Health an der Universität Bremen absolviert. Nach einem Auslandsaufenthalt machte sie ihren Master in Prävention und Gesundheitsförderung an der Universität Flensburg. Seit 2012 arbeitet sie in den Projekte „Kribbeln im Bauch“ und „..., ganz schön stark!!“.  Sie ist zertifizierte „…, ganz schön stark!!“-Trainerin und ausgebildete Kursleiterin „Gelassen und sicher im Stress“.

Seit Januar 2018 ist sie am Institut für Gesundheitsförderung und Pädagogische Psychologie InGePP e.V. als Referentin für Prävention und Gesundheitsförderung tätig. Im April 2018 übernahm sie zusätzlich die Geschäftsführung von InGePP e.V.

 

Nikolai Pape 

Referent für Prävention und Gesundheitsförderung 

Nikolai Pape absolvierte im Jahr 2020 an der Universität Bremen seinen Master of Arts in den Gesundheitswissenschaften. Zuvor hatte er an der Universität Bremen einen Bachelor in Gesundheits-, Erziehung- und Bildungswissenschaften abgeschlossen. Seit 2016 arbeitet er im Projekt ,,Kribbeln im Bauch". Von 2017-2022 war er in der aufsuchenden Jugendarbeit tätig und arbeitet für den Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit e.V. in Bremen als Streetworker. Er ist zertifizierter ,,..., ganz schön stark!!" Trainer und Berater für Jugendliche, Kinder und Familien

Seit dem Januar 2022 ist er am Institut für Gesundheitsförderung und Pädagogische Psychologie e.V. (InGePP) als Referent für Prävention und Gesundheitsförderung tätig. Seine Arbeitsbereiche sind die stellvertretende Geschäftsführung, die Arbeit in den Projekten ,,..., ganz schön stark!!" und ,,Kribbeln im Bauch" sowie die niedrigschwellige Beratung von Eltern, Fachkräften, Kindern und Jugendlichen, die an den Projekten teilgenommen haben. 

Kurfürstenallee 9
28211 Bremen.
Tel: 0421/ 790 333 96

InGGeP e.V. ist ist als gemeinnütziger Verein anerkannt.
Er ist hervorgegangen aus dem traditionsreichen
Bremer ISAPP e.V.

Commerzbank Bremen
IBAN DE28290400900154011100
BIC COBADEFFXXX

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.